Trading Strategie: Aroon-Markt Divergenz

Beschreibung

Divergenzen sind ein interessanter Bereich der technischen Analyse. Divergenzen entstehen, wenn Marktpreis und Indikatoren sich in entgegengesetzten Richtungen bewegen. Wenn ein Indikator fällt (steigt), der Preis aber steigt (fällt), dann sprechen wir von einer Divergenz. Dies kann ein gutes Signal dafür sein, dass die Marktbewegung konträr ist zu den marktbestimmenden Faktoren.

Im Falle einer Divergenz kann eine Marktbewegung schnell aus dem Ruder laufen und die Richtung ändern. Ein Divergenz Signal ist somit ein konträres oder antizyklisches Signal. Sowohl Indikatoren, die um eine Nulllinie oszillieren als auch Indikatoren, die auf gleitenden Durchschnitten basieren können zur Identifizierung von Divergenzen herangezogen werden. Diese Strategie aber, die aus der Feder von Claus Grube stammt, nutzt einen speziellen Indikator, den Aroon Oszillator.

 

  
Geeignet für : Alle Börsenindizes
Instrumente : Futures und CFD
Trading System : Swing Trading
Tradingrhythmus : 1 bis 4 Trades pro Woche
Die Strategie : Video
Mit NanoTrader Full : Manuell oder (Halb-) automatisch

 

Die Strategie im Detail

Die Strategie basiert auf folgenden Komponenten:
Aroon Indikator
Aroon Oszillator
Aroon Oszillator Divergenz

Der Aroon Indikator - Aroon heißt auf Sanskrit "die Morgendämmerung" - wurde 1995 von Tushar Chande vorgestellt. Der Aroon ist ein sehr intelligent gestalteter Indikator, der die Zeitspanne angibt, die seit dem Hoch bzw. seit dem Tief einer Periode vergangen ist. Tushar Chande ist ein bekannter Wissenschaftler, Marktanalyst und Buchautor diverser Tradingbücher, u.a. von "Beyond Technical Analysis". Er hat bereits mehrere, sehr populäre technische Indikatoren entwickelt. Der Aroon Indikator besteht aus Aroon-Up und Aroon-Down. Wie die beiden berechnet werden kann auf unzähligen Webseiten nachgelesen werden. Die eigentliche Kalkulation ist für die Struktur der vorliegenden Divergenz Strategie weniger von Bedeutung. Es genügt zu wissen, dass wenn der Aroon-Down sehr hoch ist, das Periodentief nicht lange her und wenn der Aroon-Up sehr tief ist, das Periodenhoch schon eine ganze Weile her ist.

Dieser Bildschirmausdruck zeigt Aroon-Up und Aroon-Down auf einem 15 Minuten Eurostoxx 50 Chart.

Kostenlose Trading Strategien: Aroon Divergenz

Der Aroon Oscillator ist eine Linie, die um eine Nullline herum oszilliert. Diese ist das Ergebnis der Subtraktion aus Aroon-Up weniger Aroon-Down. Wenn Aroon-Down hoch ist (Periodentief nicht lange her) und gleichzeitig Aroon-Up tief (Periodenhoch ist eine Weile her) dann haben wir ein Ergebnis unterhalb von 0.

In diesem Bildschirmausdruck ist der Aroon Oszillator aktuell sehr tief. Das zeigt an, dass erst kürzlich erst ein neues Tief erreicht wurde und das Hoch schon eine Weile her ist.

Automatisierte Trading Strategien: Aroon Oszillator.

Die Aroon Oscillator Divergence findet für Sie heraus, ob der Aroon in dieselbe Richtung wie die jüngste Marktentwicklung tendiert. Läuft er in die andere Richtung, dann liegt eine Divergenz vor. Wenn es keinen eindeutigen Markttrend gibt oder wenn der Aroon parallel zum Markt läuft dann liegt sein Wert so um die 50. Bei ungefähr 75 besteht eine Divergenz zwischen einem steigenden Aroon Oszillator und einem fallenden Markt. Bei ca. 25 gibt es ebenfalls eine Divergenz, diesmal zwischen einem sinkenden Aroon Indikator und einem steigenden Markt.

Wann wird eine Position eröffnet?

Aroon Oszillator Divergenz = 50. Markt und Indikatoren synchron: Kein Trading Signal.
Aroon Oszillator Divergenz = 75. Kaufsignal! Markt fällt, Indikator steigt.
Aroon Oszillator Divergenz = 25. Markt steigt, Indikator fällt: Verkaufssignal!

Traden lernen mit kosenlose Trading Strategien.  

In diesem Screenshot sehen Sie den Marktpreis. Darunter wird der Aroon Oszillator angezeigt. Der aktuelle Wert beträgt 50, was bedeutet, das es keine Abweichung zwischen Markt und Indikator gibt.

Am 29. Oktober gegen 16:00 Uhr lag die Aroon Oszillator Divergenz bei 25. Dies stellt eine Divergenz dar. Der Markt steigt (besser gesagt, er befindet sich überhalb des Preises vom Vortag) aber der Aroon Oszillator liegt unterhalb seines Vortageswerts. Dies kann in einem Trendwechsel resultieren, da der Kursanstieg nicht vom Indikator unterstützt wird.

Wann wird eine Position geschlossen?

In der ursprünglichen Version der Strategie gibt es immer eine offene Position, entweder long oder short. Eine Position wird erst dann geschlossen, respektive gedreht, wenn das nächste Signal erscheint. Die ursprüngliche Strategie mit den vorliegenden Einstellungen generiert ein Signal alle ein bis zwei Tage. Die Parameter basieren auf einem 1-Tages Aroon (56 Perioden à 15 Minuten) im 15-Minuten Chart des Eurostoxx 50. Der erste Referenzpunkt ist der Vortag, der zweite liegt zwei Tage zurück.

Trading Signal Aroon Divergence  

In diesem Bildschirmabdruck gibt es seine erste Divergenz am 31. März. Der Markt fällt aber der Aroon Oszillator steigt. Die Divergenz beträgt 75. Dies ist gleichbedeutend mit einem Kaufsignal. Am 6. April jedoch liegt die gegensätzliche Divergenz von 25 vor. Der Markt steigt aber diesmal fällt der Indikator. Die Longposition wird geschlossen und eine Shortposition wird eröffnet.


Ergebnis Trading Strategie Indikator.  

Dieser Screenshot zeigt das Ergebnis der Strategie, die seit 2006 auf den Eurostoxx 50 Index angewendet wird. Das Ergebnis ist erstaunlich gut. Es ist aber erwähnenswert, dass der Hauptteil des Profits von Ende 2007 bis Anfang 2009 realisiert wurde. Außerhalb dieses Zeitraums sind die Ergebnisse weniger bestechend. Das zeigt, dass die Strategie nicht zu allen Zeiten effizient arbeitet. Strategien sollten regelmäßig an sich ändernde Marktbedingungen angepasst werden (Schwankungen in der Volatilität, Volumen, Tempo...). Deshalb ist es wichtig, zu experimentieren und eine Strategie sowie ihre Parameter anzupassen.

Filter und Stopps hinzufügen

Die Ergebnisse können mittels Trend- und/oder Volatilitätsfiltern geglättet oder vergrößert werden. Profit Targets und Stopps können ebenfalls eingesetzt werden.

Mit der Verwendung eines MACD Trend Filters* (11 & 66 Tage EMA) und eines Trailing Stops von 200 Punkten beim Eurostoxx 50 erwirtschaftet der Vermögensverlauf zwar weniger, profitiert allerdings auch von viel kleineren Drawdowns. Eine Glättung des Ergebnisses liegt vor. Die Erfolgsratio liegt bei 66,6 % mit gemittelt einem Trade pro Woche.

 

 

 

 

* Die Trading Strategie TrendPlus bietet Details zu diesem Trendfilter.

 
MACD Trend Filter.

 

Fazit

Die Strategie von Claus Grube erweckt - wie so viele andere auch - den Eindruck, dass Sie beinahe ausschließlich in solchen Zeiten am besten funktioniert, in denen eine hohe Volatilität und ein starker Trend vorherrscht. Für Perioden niedriger Volatilität (ab Oktober 2008) schlägt der Autor Anpassungen vor, wie z.B. die Periodenlänge zu verkleinern, die der Aroonberechnung zugrunde liegt oder die Referenzperioden zu verkürzen. Divergence ist definitiv ein interessantes und erkundenswertes Konzept. Die Strategie Aroon-Markt Divergenz ist ein Weg dies zu tun.

Praktisch angewandt

Mit NanoTrader Full, die Schritte im Einzelnen:
  • Wählen Sie das Finanzinstrument auf das Sie handeln wollen.

  • Öffnen Sie einen Chart mit der Initialanalyse WHS Aroon Divergenz. Diese Analyse enthält bereits den MACD-Filter und den Trailing-Stopp, wie von Claus Grube vorgeschlagen.

  • Halbautomatisiert oder Automatisiert handeln? Aktivieren Sie TradeGuard+AutoOrder oder AutoOrder.