Trading Signal: Erstellen Sie Ihre eigenen Kerzenformationen

Beschreibung

Wie die erste Version dieses Signals erlaubt auch diese zweite Version Tradern ihre eigenen Kerzenformationen bestehend aus 1 bis 4 Kerzengruppen zu definieren. Jede Kerzengruppe hat bestimmte Parameter wie die Anzahl der Kerzen, Richtung der Gruppe, Farbe der Kerzen und relative Größe der Gruppe.

Die Neuerung der Version 2 besteht darin, dass sie dem Trader erlaubt die Anzahl der Kerzen, die eine Gruppe definieren, zu variieren. In der ersten Version beispielsweise, wenn eine Kerzengruppe durch 2 Kerzen definiert wird, dann ist der Code, der die Gruppe definiert, 2xxx. In der zweiten Version ist es möglich, die Auswahl auszuweiten, um zum Beispiel Gruppen einzubeziehen, die aus 1 bis 2 Kerzen bestehen. Der Code, der diese Gruppe definiert, ist 12xxx.

Konkret bedeutet das, dass die zweite Version die Möglichkeit bietet, mehr Signale mit ähnlichen Merkmalen mittels eines bestimmten Codes einzubeziehen.

 

   
Kategorie : Chartformation
Bestandteile : Kerzen
Zeiteinheit(en) : Sämtliche
Einnahme long Position : Ja
Einnahme short Position : Ja
 

 

Eine Kerzenformation wird in zwei Schritten definiert. Im ersten Schritt legt der Trader die Handelszeit und die Art des Signals fest, das ihn interessiert. Im zweiten Schritt definiert der Trader die Gruppe(n) der Kerzen. Wie gewohnt können alle Parameter in der Designerleiste eingestellt werden.

Schritt 1

Festlegen der Handelszeit. Wenn Sie Ihre Kerzenformationen beispielsweise lediglich am Morgen ermitteln möchten, können Sie 0900 und 1200 eingeben. Wenn Ihnen die Handelszeit nicht wichtig ist, können Sie die Einstellung auf 0 und 2359 belassen.

Trading Signale: Festlegen der Handelszeit

Festlegen des Alarmtyps. Es ist möglich durch einen Alarm über ein Nachrichtenfeld auf Ihrem Bildschirm, per Klang oder durch eine Email benachrichtigt zu werden, wenn ein Signal ausgelöst wird. Diese 3 Alarmtypen sind standardmäßig deaktiviert, d.h. ihr Parameter ist 0. Ändern Sie diesen Wert auf 1, um einen Alarm zu aktivieren.

Trading Signale: Festlegen des Alarmtyps

Festlegen des Signaltyps. Ein Signal kann entweder ein Kaufsignal oder ein Verkaufssignal sein. Ein Kaufsignal ist 1. Ein Verkaufssignal ist 2.

Trading Signale: Festlegen des Signaltyps

Festlegen der Sensitivität für die Größen der Kerzengruppen. Je höher die Sensitivität, desto mehr Signale werden erfasst.

Trading Signale: Festlegen der Sensitivität für die Größen der Kerzengruppen

Schritt 2

Festlegen der Anzahl der Gruppen. Möglich sind bis zu vier Kerzengruppen. Gruppe 1 ist die älteste Gruppe. Gruppe 4 ist die aktuellste Gruppe. Die Gruppen werden durch den grauen Charthintergrund unterschieden.

Trading Signale: Festlegen der Anzahl der Gruppen  

Dieses Beispiel zeigt vier Gruppen, bestehend aus jeweils einer Kerze.



Es ist nicht zwingend notwendig 4 Gruppen zu definieren. Sie können sich ebenso auf drei, zwei oder sogar nur eine einzige Gruppe beschränken. Wenn Sie beispielsweise lediglich mit drei Kerzengruppen arbeiten möchten, setzen Sie Gruppe 1 auf 0.

Festlegen der Kerze(n) in jeder Gruppe. Die Kerzen in einer Gruppe werden über vier Parameter festgelegt.

Anzahl der Kerzen in einer Gruppe. Eine Gruppe kann aus einer festgelegten Anzahl an
Kerzen, wie unten gezeigt, bestehen.
11: 1 Kerze in der Gruppe
22: 2 Kerzen in der Gruppe

99: 9 Kerzen in der Gruppe

Eine Gruppe kann auch aus einer variable Anzahl an Kerzen, wie unten gezeigt, bestehen:
12: 1 bis 2 Kerzen in der Gruppe
25: 2 bis 5 Kerzen in der Gruppe

79: 7 bis 9 Kerzen in der Gruppe

Richtung der Gruppe. Die Richtung einer Gruppe basiert auf dem Eröffnungskurs der ersten Kerze
der Gruppe und dem Schlusskurs der letzten Kerze der Gruppe.
1: Aufwärtsbewegung (d.h. Schlusskurs oberhalb dem Eröffnungskurs)
2: Abwärtsbewegung (d.h. Schlusskurs unterhalb dem Eröffnungskurs)
0: Aufwärts und Abwärts

Richtung der Kerzen.
1: lediglich positive (grüne) Kerzen
2: lediglich negative (rote) Kerzen
0: positive und negative Kerzen

Größe der Kerzen. Dieser Parameter kann zwischen 0 und 9 variieren. Setzen Sie immer die Gruppe mit der/den größten Kerze(n) auf 9. Dies ist der Referenzpunkt für die anderen Gruppen. Die Größe (Höhe) der Gruppe ist die Spanne zwischen dem höchsten und dem tiefsten Preis. Wenn Sie nun beispielsweise eine zweite Gruppe auf 8 setzen, legen Sie damit fest, dass diese zweite Gruppe 8/9 der Spanne der vorherigen Referenzgruppe benötigt (Hinweis: Dieses System wird 8/9 der Spanne mit einer Abweichung von +/- 30% akzeptieren). Sofern die relative Größe der Gruppen für Sie nicht wichtig ist, können Sie diesen Parameter auf 0 einstellen. 1-9: relative Größe der Gruppen bei welcher 9 die Größte ist. 0: die Größe der Kerze(n) in der Gruppe ist nicht relevant.

Diese vier Parameter kombinieren einen einfachen 4-stelligen Code. Nachfolgend einige Beispiele an Kerzenformationen:

Beispiel 1. Sie möchten alle Kerzenformationen finden, die aus vier aufeinanderfolgenden grünen Kerzen der gleichen Größe bestehen. Definieren Sie vier Gruppen bestehend aus jeweils einer Kerze. Die Richtung jeder Gruppe ist steigend. Jede Gruppe besteht ausschließlich aus einer positiven (grünen) Kerze. Dies definiert bereits teilweise die 4 Codes mit 1111x. Die Kerzen müssen darüber hinaus in etwa die gleiche Größe haben. Daher werden die Codes auf 11119 eingestellt.

Trading Signale: Definieren vier Gruppen

Beispiel 2. Sie möchten einen Doji (Kerze ohne einen Körper) gefolgt von drei positiven Kerzen finden. Definieren Sie zwei Gruppen. Eine Gruppe mit dem Doji. Eine weitere mit den drei positiven (grünen) Kerzen. Beachten Sie, dass ein Doji per Definition immer den Code 1100x haben wird. Die Codes für die zwei Gruppen sind 11000 und 33110.

Trading Signale: Definieren zwei Gruppen

Beispiel 3. Sie möchten zwei bis vier negative (rote) Kerzen gefolgt von einer oder zwei positiven (grünen) Kerzen finden. Definieren Sie zwei Gruppen. Eine für die negativen Kerzen. Eine für die positiven Kerzen. Sofern die relative Höhe der Gruppen für Sie nicht relevant ist, dann sind die Codes 24220 und 12110.

Trading Signale: zwei bis vier negative Kerzen

Beispiel 4. Ähnlich wie im Beispiel 3 möchten Sie zwei bis vier negative (rote) Kerzen gefolgt von einer oder zwei positiven (grünen) Kerzen finden. Allerdings möchten Sie in diesem Beispiel, dass die positive Gruppe doppelt so groß wie die negative Gruppe ist. Diese Anforderung ändert die Codes in 24224 und 12118.

Trading Signale: zwei bis vier negative Kerzen

 

Wann wird eine Position geöffnet?

Ein Kaufsignal erscheint, wenn die von Ihnen definierte Kerzenformation bestätigt wird. Ein Verkaufssignal erscheint, wenn die von Ihnen definierte Kerzenformation bestätigt wird.

Denken Sie daran: durch Nutzung der TaktikOrder Funktion können Sie diese Signale ohne Programmierung sehr einfach automatisieren.